deutsch  englisch  
home    kontakt    anfahrt    sitemap    suche    impressum    
Abteilung für Kinderkardiologie  /  Spezifisch  /  Patienteninformationen  /  Infos zu Herzfehlern  /  Aufbau des normalen Herzens
Unsere Abteilung
Terminvergabe
Patienteninformationen
Pränatale Beratung
EMAH-Sprechstunde
Elternunterbringung
Patientenbroschüren
Infos zu Herzfehlern
Infos zu Herzoperationen
Fachbegriffe
Sportambulanz
Veranstaltungstermine
Herzkatheter
Kinder-Herzchirurgie
Intensivbehandlung
Psychosozialer Dienst
Forschung
Lehre u. Weiterbildung
Sport und Freizeit
Presse
Intern
Links
Spenden

Aufbau des normalen Herzens



Abb. 1: Aufbau des normalen Herzens (Abkürzungen i. Text)

Anatomie:

Das menschliche Herz besteht aus insgesamt 4 Herzhöhlen (Abb. 1): der rechten (RA) und linken (LA) Vorkammer, sowie der rechten (RV) und linken (LV) Hauptkammer. Die beiden Vorkammern sind durch eine Vorhofscheidewand und die beiden Hauptkammern durch eine Kammerscheidewand voneinander getrennt.





Abb. 2: Bezeichnung der vier Herzklappen

Die vier Herzklappen (Abb. 2) stellen Ventile dar, die das Blut nur in einer Richtung hindurchlassen. Wir unterscheiden die Trikuspidalklappe (TK), zwischen rechter Vor- und Hauptkammer; die Mitralklappe (MK), zwischen linker Vor- und Hauptkammer; die Lungenschlagaderklappe (PK), zwischen rechter Hauptkammer und Lungenschlagader und die Körperschlagaderklappe (AoK), zwischen linker Hauptkammer und Körperschlagader.





Abb. 3: Aufbau des normalen Herzens (Abkürzungen i. Text)

Außer dem Herzen sind die herznahen Gefäße (Abb. 3) wichtig: Die obere (VCS) und untere (VCI) Hohlvene münden in den rechten Vorhof und die vier Lungenvenen (PV) in den linken Vorhof. Aus der rechten Herzkammer geht die Lungenschlagader (AP) und aus der linken Herzkammer die Körperschlagader (Ao) ab.






Abb. 4: Blutfluss I (blaue Pfeile: sauerstoffarmes Blut)

Blutfluß:

Das sauerstoffarme, verbrauchte Blut (Abb. 4: blaue Pfeile) kommt über die beiden Hohlvenen zum rechten Vorhof zurück. Über die Trikuspidalklappe gelangt es in die rechte Herzkammer, um von dort in die Lungenschlagader gepumpt zu werden.

Nach Aufteilung in die beiden Äste der Lungenschlagader gelangt es in die beiden Lungenflügel, wo es neuen Sauerstoff aufnimmt.





Abb. 5: Blutfluss II (rote Pfeile: sauerstoffreiches Blut)

Das frische, sauerstoffreiche Blut (Abb. 5: rote Pfeile) kommt nun über die Lungenvenen zum linken Vorhof zurück. Über die Mitralklappe gelangt es in die linke Herzkammer, um von dort in die Körperschlagader gepumpt zu werden.

Die Körperschlagader verteilt das Blut in alle Organe des Körpers, in denen der Sauerstoff wieder verbraucht wird. Anschließend fließt das sauerstoffarme Blut über die Hohlvenen zum Herzen zurück und der Kreislauf beginnt von vorn.

zurück zu den Herzfehlern


Richtfest für das Eltern-Kind-Zentrum



Termine 2018 für Kinder-Echo-Kurse und Kinder-EKG-Seminare!

Kinderkardiologisches Blockseminar vom 22. bis 25. März 2018 in Hirschegg, Kleinwalsertal

Long-QT-Studie bei Schwangerschaft

Innovationspreis NRW für die Abt. Kinderkardiologie

Stiftung Kinderherzzentrum Bonn




Werden Sie Mitglied in der Elterninitiative für herzkranke Kinder und Jugendliche Bonn

Deutsche Kinderherzstiftung